Die Zahlen zeigen wieder aufwärts

jhv17 2LÖRRACH. Der Abwärtstrend scheint – zumindest vorübergehend – gestoppt: Nach zwei Jahren mit erheblichen Rückgängen verzeichnet der Alemannische Musikverband (AMV) mit 3346 Blasmusikern in 65 Vereinen im Landkreis Lörrach wieder stabile Zahlen; bei den Jugendlichen ist sogar ein leichtes Plus festzustellen. Grund, die Hände in den Schoß zu legen, ist das aber für die Verantwortlichen keineswegs, wie bei der Hauptversammlung in Adelhausen, zu der 57 Vereine Vertreter entsandt hatten, deutlich wurde. Die Nachwuchsarbeit, das zog sich wie ein roter Faden durch die Berichte und Grußworte, bleibt Thema Nummer eins. Dazu passend eröffnete das Jugendorchester des gastgebenden Musikvereins Adelhausen unter der Leitung von Petra Räuber die Versammlung musikalisch.

„Das Thema Jugend treibt uns tagtäglich um“, sagte AMV-Präsident Peter Hässler. Dass die Zahlen wieder nach oben zeigen, sei insofern bemerkenswert, als mit dem Austritt des Musikvereins Nollingen Ende 2016 ein ganzer Verein samt Jugendlichen nicht mehr enthalten ist. Allerdings dürfe die Trendwende nicht darüber hinwegtäuschen, dass einige Vereine erhebliche Mühe haben, ja existenziell bedroht sind. Hässler erinnerte daran, dass die Stadtmusik Kandern und der Musikverein Langenau nicht mehr musizieren. Der Verband werde Vereinen in Notlagen jede mögliche Unterstützung bieten, sicherte er zu. Allerdings sieht Hässler auch die Vereine in der Pflicht, aktiv zu werden, um das eigene Fortbestehen zu sichern. Er verwies auf die Musikakademie in Staufen, die in jeder Menge Kurse und Veranstaltungen Hilfestellungen im Musikalischen und Organisatorischen biete. AMV-Ehrenpräsident Helmut Steinmann kündigte an, dass 2020 dort ein Neubau eingeweiht werden soll, der noch bessere Bedingungen biete.

Auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Armin Schuster warb dafür, die Angebote von Aus- und Weiterbildung intensiv zu nutzen. „Die Akademie ist von unschätzbarem Wert.“ Spontanen Applaus erhielt der leidenschaftliche Sportler für die Bemerkung, dass er den Verdacht habe, die Politik fördere den Sport stärker als die Musik. Um etwa im klassischen Bereich Weltspitze zu bleiben, müsse aber die musikalische Basis stimmen. Schuster kündigte daher an, dass bei den Koalitionsgesprächen im Bund auch Thema sein werde, die Ehrenamtspauschale im musikalischen Bereich auszuweiten.

jhv17 1Nach zuletzt sinkenden Zahlen berichtete Verbandsjugendleiter Thomas Schmid auch bei den Leistungsabzeichen von Jungmusikern wieder von einem Zuwachs. Am Wochenende kamen zu den 128, die jüngst in Tegernau geehrt wurden, drei hinzu, die die Herbstprüfung zum Gold-Abzeichen bestanden haben: Seline Sutter (Querflöte) und Fabian Sutter (Trompete) vom Musikverein Degerfelden sowie Valentin Hierholzer (Tenorhorn) von der Feuerwehrmusik Mambach. Große Pläne hat Verbandsdirigent Gordon Hein mit dem Verbandsjugendorchester. Das heißt seit kurzem Südbaden Winds und war im Sommer Gastgeber für das Jugendorchester aus dem polnischen Partnerlandkreis Lubliniec. Für 2018 sind ein Doppelkonzert mit der Concert Band Hohenheim sowie die Teilnahme an einem Bläserfestival in Berlin oder einem Wettbewerb in Ulm angedacht.

In Vertretung von Landrätin Marion Dammann anerkannte denn auch Kreisrat Paul Renz eine hervorragende Jugendarbeit. Nicht von ungefähr seien 55 Prozent der Aktiven in den Vereinen, die in vielen Gemeinden die eigentlichen Kulturträger seien, noch keine 28 Jahre alt. Der Nachwuchs wird auch 2018 im Fokus stehen. Als Schwerpunktthema für das AMV-Präsidium kündigte Vizepräsidentin Birgit Ludin nach dem Versicherungswechsel im laufenden Jahr den Jugendschutz an.

Wahlen: Peter Hässler (Präsident), Thomas Schmid (Jugendleiter), Daniel Gramespacher (Pressewart). Für Sven Behringer (Todtnau), der sich nach 13 Jahren nicht mehr einer Wiederwahl als Vizepräsident stellte, konnte bisher kein Nachfolger gefunden werden. Bis zu den Bezirkstagungen im Frühjahr 2018 führt Sven Behringer das Amt kommissarisch weiter.

Die nächste Hauptversammlung ist am Sonntag, 4. November 2018, 14 Uhr, in Malsburg-Marzell.

Fotos von der Hauptversammlung 2017 finden Sie hier.